Der Isar Radweg – einfach eine Entdeckung wert!

Sie fahren gerne Rad? Und am liebsten am Wasser?
Ich auch! Und so brauchte ich nicht lange zu überlegen: Wetterkarte angeschaut, ab Mittwoch wird es schön, Radtaschen gepackt und mir den Isar Radweg erst einmal für ein paar Schnuppertage vorgenommen. Ja, ich kann es mir einrichten, denn ich bin gut und gerne Rentner! Mein Rad nimmt die Deutsche Bahn in den meisten Zügen gerne mit. 300 km bietet der Isar Radweg – ein pures Raderlebnis. Doch ich will ja „klein“ anfangen! Drei bis 4 Tage habe ich geplant – und weiß schon heute, dass es zu wenige Tage sind. Und ich will ja gemütlich radeln – Rentner, wie schon erwähnt!

Fünf gut zu schaffende Etappen – auch für rüstige Rentner – von ca. 40 bis 80 km täglich sind angesagt um den wunderbaren Isar Radweg ausgiebig kennenzulernen und die Landschaft zu genießen. Ich bin die erste Etappe vom Isarursprung im österreichischen Karwendelgebirge über den Ort Scharnitz bis nach Mittenwald geradelt. Die mäßige Steigung war gut zu verkraften und ich hatte jede Menge Zeit und Gelegenheit die traumhafte Landschaft zu genießen. Und diese erste kleine Tour hat mir Appetit gemacht auf die nächsten Etappen, denn das Frühjahr, der Sommer und auch der Herbst sind ideale Jahreszeiten, den Isar Radweg zu erkunden. Die folgenden Etappen führen durch traumhafte Orte wie Bad Tölz, München, Landshut, Deggendorf und vor allen Dingen fast immer an der Isar entlang. Auch gibt es Möglichkeiten, zwischendurch auf den Bodensee-Königssee-Radweg oder den Donau-Radweg anzubieten – aber bleiben Sie mal schön auf der gewählten Route!

Bei mir hat das Wetter auf meiner ersten kleinen Isar Radweg Etappe mitgespielt – ich wünsche es Ihnen auch! Aber wie heißt es: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung – auch auf dem traumhaften Isar Radweg!

Der Isarradweg zwischen Mittenwald und Wallgau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.